MediYoga©-Schule

Meine Schule ist leicht erreichbar über die Autobahn A6 oder A63. Unser Wohnhaus liegt ruhig und doch zentral an der Hauptstraße 3 in Mehlingen in der idyllischen Pfalz und beherbergt hier auch die MediYoga©-Schulungsräume. Direkt dahinter befindet sich auch der harmonische MediYoga©-Garten mit Teich- und Buddha-Landschaft. Kostenlose Parkplätze finden unsere Besucher/innen rechts und links auf unserem Anwesen sowie in den wenig befahrenen Seitenstraßen und vor der Kath. Kirche, die in Sichtweite liegt.

Besonders beliebt bei den Kursteilnehmer/innen ist der lichtdurchflutete MediYoga©-Übungsraum im Dachgeschoß. Durch den ungewöhnlichen Blick aus Baumwipfelhöhe kommt unsere idyllische Gartenlandschaft, aus der Vogelperspektive gesehen, besonders gut zur Geltung. Ausgestattet ist der Übungsraum mit einer Spiegelwand, unterschiedlichen Yoga-Übungsmatten, Decken, Meditationsstühlchen, Meditationskissen, Faszien-Bällen, Faszien-Rollen, Venen-Kissen, Nackenstütz-Kissen, Augen-Kissen, Blöcken, Balance-Pads, “Dermafit” Wellness Pad (Stachelmatte), Kopfstandhocker und vielen weiteren Hilfsmaterialien, die das Üben erleichtern und ergänzen. 

In diesem Yogaraum befindet sich auch der größte Teil meiner umfangreichen Fachbibliothek. Für Seminar-Übernachtungsgäste steht das liebevoll eingerichtete “Sonne, Mond und Sterne”-Bad zur kostenlosen Verfügung. Es ist gut ausgestattet mit Badewanne, Dusche, Waschbecken, Toilette und den wichtigsten Hygieneutensilien. Erholungssuchende können sich im Wellnessbereich bei Entspannungsbädern und Wellnessmassagen verwöhnen lassen. Die Anwendungen werden von Marion persönlich auf die Person abgestimmt.

Im ersten Obergeschoß befindet sich das farbtherapeutisch gestaltete Besprechungszimmer “Panta Rhei” und beherbergt, neben einer gemütlich Sitzecke, auch den zweiten Teil meiner Fachbibliothek sowie Flipchart, Overhead-Projektor, Dia-Projektor, Kopiergerät und Faxgerät. Auf dieser Etage befindet sich auch das MediYoga©-Büro und unsere privaten Räume.

Im Erdgeschoß ist dann eine Gästetoilette, der Empfangsbereich mit Garderobe und Schuhregal, die von allen genutzte Küche und das gemütliche Eß- und Wonzimmer mit heimeligem Schwedenofen in der Mitte. Er sorgt für eine angenehme Wärme, die zum Verweilen einlädt. An der geräumigen Eckbank, dem großen Holztisch und den vielen Stühlen finden alle Gäste gleichzeitig Platz, um in froher Runde ihre gesunden Mahlzeiten einzunehmen, die von Marion mit viel Liebe und Ideenreichtum zubereitet werden. Frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte und jede Menge unterschiedlicher Bio-Teesorten bereichern das Getränkeangebot. Im ganzen Haus fließt magnetisiertes Pfälzer Wasser, das mit verschiedenen Edelsteinen, Kräutern oder einer Pyramide, je nach Wunsch der Gäste, zusätzlich energetisiert wird. Lassen auch Sie sich positiv aufladen!

Das ganze Haus und der MediYogaGarten (c) sind selbstverständlich rauchfreie Zone.

“Dumme rennen. Kluge warten. Weise gehen in den Garten.”    (Rabindranath Tagore)

Eingang zum MediYoga©-Garten – mit Biophilia-Effekt”!

Durch die gläserne Terrassentür können Interessierte den geschützten Bereich des Innenhofes betreten und es sich auf der gemütlichen Lounge bei einer guten Tasse Bio-Kräutertee aus meinem Kräuterparadies gemütlich machen. Ein ideales Plätzchen zum Plaudern und sich Austauschen!

Durch die Küchentür kann man den MediYoga©-Garten direkt erreichen und hat vollen Überblick über alle Bereiche! Gleich neben der Türe befindet sich eine sonnenverwöhnte Holzbank, umrahmt von buntem Blumenschmuck, mit tollem Blick auf den neuen Bachlauf und die Teichlandschaft – unser Genießerplätzchen!

Drei begrünte Rosenbögen ermöglichen den Eintritt in die Gartenlandschaft. Der erste befindet sich rechts vom Haus und ermöglicht den direkten Zugang durch die schmiedeeiserne Pforte von der Straße aus. Hier begrüßt eine “Kuan Yin”, die Göttin für Liebe und Mitgefühl, unsere Gäste und das muntere, fröhliche Vogelgezwitscher lädt zum Verweilen ein.

Der zweite Bogen geleitet die Besucher/innen über mehrere Pflasterstufen, entlang des Bachlaufs und des Steingartens, direkt in die Mitte des Geländes zur MediYoga©-Übungswiese. Herzlich begrüßt werden alle hier vom “Buddha der Meditation”. Die Heil-Schwingung der umgebenden Pflanzen und Bäume ist hier besonders gut zu spüren.

Der dritte Bogen steht links vom Haus und führt vom Innenhof aus, an “Ganesha” vorbei (er steht für Glück, Reichtum und eine gute Reise), in den Bereich des neu geplanten Meditationspavillions (noch in der geistigen Entstehungsphase). Jetzt befinden wir uns in Sichtweite der ….

Buddhas der vier Himmelsrichtungen!

m Norden, direkt unter dem alten Kirschbaum, etwas erhöht auf einem halbrunden Blumenbeet befindet sich eine golden glänzende Figur, der “Buddha der Stille”, umschwärmt von Bienen und Hummeln. Direkt daneben lädt der gemütliche Strandkorb zum Ausruhen, Lesen und Meditieren ein und auch ein gemütlicher Plausch bei einem frischen Glas Pfälzer Quellwasser ist sicher eine gute Idee.

Im Westen, unter dem hohen Apfelbaum, steht der älteste und ungewöhnlichste Buddha in leuchtendem Orange, umkränzt von Remplerrosen und Wicken. Die Lichterkette “Herz” über seinem Haupt leuchtet weit in die Nacht und illuminiert den MediYogaGarten (c). 

Gegen Süden ausgerichtet ist der erste Buddha-Brunnen, direkt vor den erhöhten Kräuterbeeten, inmitten von blühenden Blumen und Kräutern und umschwirrt von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen.

Im Osten, am Ende des Bachlaufs, nun der zweite Buddhabrunnen, direkt zu Beginn der Teichlandschaft mit Springbrunnen. Somit ist die MediYoga©-Übungswiese und der Vortrags- und Versammlungsplatz von den “Buddhas der vier Himmelsrichtungen” umkränzt und ergeben eine besonders energiegeladene Mitte.

Buddha-Meditationsweg!

Von der MediYoga©-Übungswiese aus erhält man die Möglichkeit, den sanft abgerundeten Skulpturenweg der schweren Stein-Buddhas durch 2 Bögen zu betreten. Aber auch über die neue Teichbrücke “OM” erhält man Zugang in den hinteren Teil des Gartens.

Rechts neben der Brücke beginnt die Meditation mit dem Spiralbrunnen. Frei nach dem Gedicht von Rilke “Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen …” ist hier bereits der erste Gedankenimpuls zu finden.

Der zweite Impuls kommt durch die Brücke selbst.

“Über die Brücke gehen …?”

“Auf zu neuen Ufern …!”

“Brücken bauen…!”

Unter den Rhododendron-Büschen lädt eine halbrunde Steinbank zum Sitzen und Verweilen ein. Von hier aus bietet der harmonische Garten wieder einen herrlichen, neuen Anblick. Von der hinteren Gartenfront zurück geht der Blick über die Übungswiese, vorbei an den Buddhas der 4 Himmelsrichtungen, über den Bachlauf, bis zu der mit lila blühenden Glyzinien bewachsenen Süd-Westfront des Hauses.

Folgt man nun dem Meditationspfad entlang des großen Teiches findet man den “Buddha der Lehre” und den “Buddha der Erleuchtung”, umrahmt von 2 Steinlampen, eingebettet in die schattige Parklandschaft. Noch einmal lädt eine Ruhebank im Süden des Gartens, unter dem großen Weißdorn, zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch der neue, außergewöhnliche “weisse Buddha” mit dem Hand-Mudra “Lotus”, umrahmt von jahreszeitlich wechselndem Blumenschmuck. Die positiven Schwingungen dieses “Gartens der Lebensfreude” sind überall spürbar und die “Dufttherapie” der vielen Heilpflanzen, Bäume und Sträucher lädt zum tiefen Durchatmen ein. 

“Der Gesang der Vögel und der Insekten überträgt das Gesetz des Universums ohne Worte. 

Die Farben der Blumen und der Blätter lehren ohne Schrift die Wahrheit der Welt.” 

(Hong Zicheng)


Idyllische Oase in der Pfalz!

Durch die liebevolle und sorgfältige Gestaltung unseres Gartens mit Biophilia-Effekt durch meinen Mann und mich und einige Helfer/innen auf KARMA-Basis – (ohne Entgelt) “vergelts Gott”, haben wir ein Paradies geschaffen, dessen Vielfalt und Ideenreichtum seinesgleichen sucht. Auch Familienangehörige helfen bei allen Großprojekten fleißig mit und unterstützen uns so in der Verschönerung dieses wohltuenden Ortes. Professionelle Firmen aus dem nahen Umland stehen uns beim Bäume fällen, entsorgen, bei größeren Erdbewegungen u. a. zur Seite.

Durch die reizvolle Anlage des MediYoga©-Gartens ergeben sich Meditationsplätze/Sitzplätze in alle 4 Himmelsrichtungen, unter Einbindung der 5 Elemente FEUER/WASSER/ERDE/LUFT/ÄTHER – eine wirkliche Oase mit Seltenheitswert – unser Paradies. Alter Baumbestand bildet die Grundlage und dazwischen arbeiten wir und setzen in jedem Jahr neue, zauberhafte Ideen um. Möchtest Du uns dabei unterstützen? Gerne verrechnen wir Dir Deinen Einsatz im Yoga-Gruppen-Unterricht. 

e nach jahreszeitlichem Angebot laden verschiedene Ecken unseres Gartens zum Naschen ein. Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Mirabellen, Kirschen, Äpfel, Birnen, Pflaumenkirschen, um nur einige zu nennen. Auch ein frischer Kräutertee und Kräutersalat lassen sich jederzeit zupfen und genießen!

Die Tier- und Pflanzenwelt auf diesem Fleckchen ist einzigartig, wechselt je nach Jahreszeit und lässt uns immer wieder staunen über die Vielfalt der Arten. Selbst Falken kreisen in Mandala-Formen über dem MediYogaGarten (c). Sie wohnen auf dem Gelände des alten Friedhofs und nutzen die Thermik aus. Auch Igel fühlen sich hier sehr wohl und bevölkern schon seit mehr als 20 Jahren unser Gelände. Da wir mittlerweile als Igel-Beratungsstation eingetragen sind, kommen immer wieder Hilfesuchende vorbei, die sich das Igelparadies anschauen und ihre Pfleglinge bei uns abgeben. Detaillierte Infos finden sie unter:  www.pro-igel.de

Einfallsreiche Licht-Installationen von Claus bieten in der Winterszeit einen weiteren Blickfang – besonders bei Nacht.

Intuitive Segensfeiern und energetische Feuerzeremonien tragen dazu bei, dass unser Grundstück von besonders hoher, positiver Schwingung ist und durch die harmonische Gartengestaltung ein Ort der Kraft, der Ruhe und des Friedens geschaffen werden konnte, in dem der Biophilia Effekt – Heilung aus Wald und Garten – besonders eindrucksvoll zur Geltung kommt.

Kommen Sie selbst vorbei und spüren Sie die Harmonie dieses besonderen Platzes – Natur pur – eingebettet in die energiereiche Landschaft des Biospährenreservats Pfälzerwald und der Mehlinger Heide!

“Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!” – deshalb viel Freude beim Betrachten der Fotos!


Buchempfehlung: “Der Biophilia-Effekt” – Heilung aus Wald und Garten

Autor: Clemens G. Arvay,  Verlag: edition a, ISBN 978-3-99001-113-3

Textauszüge – Buchrückseite: Das geheimnisvolle Band zwischen Mensch und Natur!

Wald und Garten tun uns gut, das spüren wir intuitiv. Dies wird jetzt von der Wissenschaft solide belegt. Pflanzen kommunizieren mit unserem Immunsystem und stärken unsere Widerstandskräfte. Spaziergänge im Grünen hellen die Stimmung auf und unterschiedliche Landschaften tragen zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten bei. Clemens G. Arvay zeigt diesen “Biophilia-Effekt” auf und nennt Studien aus der ganzen Welt, die dies belegen.

In meinen Augen ein sehr gutes, aufklärendes Buch, das jede/r Naturliebhaber/in, ob krank oder gesund, lesen sollte! Nach diesen Grundsätzen wurde unser Garten von meinem Mann und mir angelegt. Nutzen sie seine “Grünkraft”, wie es Hildegard von Bingen bezeichnete und genießen Sie das Üben/Meditieren/Lesen im MediYoga©-Garten, mit einer Tasse Bio-Kräuter-Tee aus eigenem Anbau!

Wann darf ich Sie bei mir begrüßen? Bleiben Sie gesund, bis bald, herzlichst MARION

(Fotos von Claus Rautenberg – ein herzliches DANKE SCHÖN dafür!)